Seite wählen

Lot Vekemans - Dramatiker, Drehbuchautor, Romanautor

Lot vekemans

Lot Vekemans (1965) schreibt Theaterstücke, Romane und Drehbücher und arbeitet auf Anfrage als Script-Coach für professionelle Theater- und Filmschaffende. Als Dramatikerin ist sie ein internationaler Star. Ihre Werke wurden in zweiundzwanzig Sprachen übersetzt und in mehr als fünfunddreißig Ländern aufgeführt. Damit ist sie die meistgespielte niederländische Dramatikerin im Ausland.

Ihre Arbeit wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet. So erhielt sie den Taalunie Toneelschrijfprijs für Gif, den Van der Viesprijs für Truckstop und Zus Van und wurde mit dem Ludwig Mülheims Theaterpreis für ihr gesamtes übersetztes deutsches Werk ausgezeichnet. Ihr Debütroman Ein Brautkleid aus Warschau wurde für den Anton-Wachter-Preis nominiert und ist in mehrere Sprachen übersetzt worden.

Lot Vekemans studierte Sozialgeografie und ging dann an die Schrijversvakschool Amsterdam, wo sie Schauspiel und Sachliteratur studierte. Ihr Werk wird gelobt für seine Kombination aus entblößter Sprache, die kein Wort zu viel enthält, und einem tiefen Einblick in die menschliche Psyche, der dem Betrachter/Leser einen Einblick in die Seele ihrer Figuren gewährt.

.

Einen Auszug anhören (Niederländisch))

von Lot Vekemans | aus Der Verschwundene

Der Verschwundene

Roman

Unbeholfen hatten sie sich auf dem Flughafen die Hand gegeben, Simon und sein Neffe. Ein unsicherer und schüchterner Junge, mit sehr langen Armen und gerade erst beginnendem Bartwuchs. Seine verzweifelte Mutter hatte nach Jahren des Schweigens plötzlich bei ihrem nach Calgary / Kanada ausgewanderten Bruder angerufen und ihn gedrängt, den Jungen »für eine Weile« bei sich aufzunehmen. Simons gemurmeltes »Soll er doch kommen« erweist sich bald als Fehler.
Simon verliert mit der Aufnahme des Neffens seine liebgewonnene Unabhängigkeit. Es dauert nicht lange, bis die Dinge zwischen den beiden schieflaufen. Er ist genervt von dem Jungen, der lieber fernsieht, Pizza bestellt und jammert, er wolle in die Rocky Mountains. In einem Anfall von Nachsicht gibt Simon nach: ein Tagesausflug also.
In einem Fast-Food-Restaurant treffen sie auf zwei begeisterte Bergwanderer: Vater und Sohn. Sie nehmen den Jungen mit auf eine Tagestour, während Simon zurückbleibt und wartet. Von der Wanderung kehren die drei mit tollen Geschichten zurück. Und nicht nur das: Sie sind auf den Geschmack gekommen und wollen das kommende Wochenende in den Bergen verbringen. Das Abendessen endet mit einem Streit und einer bodenlosen Demütigung für Simon. Am nächsten Morgen ist das Rocky-Trio spurlos verschwunden; sie haben ausgecheckt, ohne eine Nachricht zu hinterlassen. Wie in ihren Theaterstücken gibt Lot Vekemans auch in ihrem zweiten Roman Einblick in die dunklen Räume der menschlichen Seele, indem sie nach den verborgenen Beweggründen für unser tägliches Tun sucht.

„Der Verschwundene“ ist eine gelungene Melange aus Thriller und Familiendrama. In den Niederlanden war der Roman ein Bestseller, auch hierzulande stehen die Erfolgschancen gut, weil Vekemans’ Schreiben zwei Qualitäten verbindet, die man selten gemeinsam vorfindet. Sie ist eine genaue Beobachterin psychischer und sozialer Dynamiken, ebenso wie eine sehr versierte Handwerkerin. Sie kann Figuren lebhaft zeichnen, Atmosphären erzeugen, ihrer Geschichte mit Anspielungen Tiefe geben und zugleich einfach sehr spannend erzählen.“ Tagesspiegel Berlin

Nachrichten

Lot Vekemans gibt mit BLIND ihre Regiedebüt

Im September 2023 fanged die Proben an für das neue Theaterstück BLIND, geschrieben von Lot Vekemans. Mit diesem Text debütiert Vekemans als Regisseurin. Die Vorstellung wird produziert von Matzer Theater Producties.. Zur Cast gehören die erfahrenen Schauspieler Jose...

Erfolgreicher Start der deutschen Übersetzung des Romans ‚Der Verschwundene‘

Die deutsche Übersetzung des hochgelobten Romans "Die Verschwundene" ist Ende Juli 2023 im Wallstein Verlag erschienen. Der von Andrea Kluitmann hervorragend übersetzte Roman hat in Deutschland schnell die Aufmerksamkeit von Lesern und Kritikern auf sich gezogen. Der...

Dreharbeiten zu POISON (GIFT)

Die Dreharbeiten zu POISON fanden im Februar und März 2022 statt. Die internationale Verfilmung von Vekemans' gefeiertem Bühnentext GIF fand teilweise in den Niederlanden und Luxemburg statt. Die Regie führt Désirée Nosbusch. Es ist ihr Debüt als Filmregisseurin. Dem...
|

Im Mittelpunkt des Konflikts findet man die Erkenntnisse

„Die Hauptfiguren in Vekemans‘ Texten sind in der Regel gestörte Gestalten, die versuchen, ihre Unsicherheiten und Sorgen in den Griff zu bekommen. Vekemans tut dies stets mit einem scharfen Blick für die menschliche Psyche. „Ich bin sehr neugierig auf die Menschen und versuche zu verstehen, warum sie so handeln, wie sie es tun. Als Schriftsteller versetzt man sich ständig in die Lage eines anderen; das Schreiben von Theaterstücken ist das Medium schlechthin, um das zu entwickeln. Man muss sich immer in all diese Figuren hineinversetzen. Im Theater geht es immer um Konflikte, man arbeitet sich hinein. Im Zentrum dieses Konflikts stehen auch die Einsichten.“

Aus einem Interview mit Gerrit van den Hoven für das Brabants Dagblad

|

Welcher Idiot würde so etwas wollen?

„Ehrlich gesagt, würde ich jedem davon abraten, ein Theaterstück zu schreiben. Der einzige Grund, ein Stück zu schreiben, ist, dass man nicht anders kann. Was meiner Meinung nach der einzige Grund ist, überhaupt Kunst zu machen; weil man nicht anders kann.“

Aus dem Briefwechsel mit der norwegischen Schriftstellerin Tale Næss, veröffentlicht in Ferske Norske

|

Ein gutes Theaterstück ist mehr als Worte auf dem Papier

„Worte in einem Theaterstück sind nur Inseln. Sie mögen wie gute Zufluchtsorte erscheinen, aber die Frage ist, wie man von einer Insel zur anderen kommt, ohne zu ertrinken. Der Raum zwischen den Wörtern ist der Ort, an dem sich den Wert des Stücktextes zeigt. Es ist der Raum zum Reisen. Für Regisseure, Schauspieler, Designer und das Publikum.“

Aus dem Briefwechsel mit der norwegischen Schriftstellerin Tale Næss, veröffentlicht in Ferske Norske

Hören Sie

Panorama Zondag- radio 19 februari, 2023

Lot Vekemans spricht mit Hans Smit über Leben, Arbeit und Kunst anhand von fünf Kunstwerken. (Auf Niederländisch) Hören Sie sich das Gespräch an (Niederländisch)

Nooit meer slapen- radio 24 februari, 2021

Lot Vekemans spricht mit Pieter van der Wielen in VPRO’s Nooit meer slapen über ihren zweiten Roman ‚Der Verschwundene‘ (auf Niederländisch). Hören Sie sich das Gespräch an (Niederländisch)

Opium radio- 25 februari, 2021

Lot Vekemans spricht mit Annemieke Bosman bei Opium Radio auf Radio 4 über ihren Roman „Der Verschwundene“. (Auf Niederländisch) Hören Sie sich das Gespräch an (Niederländisch)

de taalstaat -27 februari, 2021

De Taalstaat - radio

Lot Vekemans spricht mit Frits Spits über den Unterschied zwischen dem Schreiben für die Bühne und einem Roman. (Auf Niederländisch) Hören Sie sich das Gespräch an. (Auf Niederländisch)

VORSTELLUNGEN NL THEATER

Geen voorstellingen binnenkort

Kontakt

Urheberrecht Theater & Film NL
Het Contractenbureau
De Lairessestraat 125
1075 HH Amsterdam
Telefon: +31 (0)20 214 91 45
office@contractenbureau.nl
www.contractenbureau.nl

Urheberrecht Theater International
Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs
Schweinfurthstrasse 60
14195 Berlin
Telefon: + 49 (0)30 8971840
mueller@kiepenheuer-medien.de
www.kiepenheuer-medien.de

Amateur Toneel NL & BE
IBVA
www.ibva.nl
info@ibva.nl
Telefon: +31 (0)72 5112135

Für andere Fragen benutzen Sie bitte das Kontaktformular

13 + 8 =

Literarischer Agent:
Willem Bisseling
Sebes & Bisseling Literary Agency
Herengracht 613
1017 CE Amsterdam
bisseling@sebes.nl
www.sebes.nl

Verlag Roman:
Wallstein Verlag
Geiststraße 11
37073 Göttingen
Telefon: +49 (0)551 / 548 98-0
info@wallstein-verlag.de
www.wallstein-verlag.de